frauenaerzte-ihrer-naehe.de
Akupunktur

Geburtsvorbereitende Akupunktur
Die Akupunktur für Schwangere lässt sich in drei Gebiete einteilen:

Zum einen für Beschwerden in der Schwangerschaft, zum anderen als Vorbereitung für die Geburt und schließlich als unterstützende Methode während der Geburt.

In der Schwangerschaft sollten möglichst wenig Medikamente gegeben werden, so dass Akupunktur eine gute Alternative darstellt. Bei richtiger Anwendung treten kaum unerwünschte Nebenwirkungen auf. Typische Indikationen sind Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Schmerzen (Migräne, Rückenschmerzen,etc). Angst, Sorge, Depression, Bluthochdruck, Wassereinlagerungen und vieles mehr. Wissenschaftliche Studien haben außerdem gezeigt, dass die Akupunktur hervorragend hilft, um das Baby bei falscher Lage (z.B. Steißlage) zu drehen. So lässt sich oft ein Kaiserschnitt vermeiden.

Versuche haben gezeigt, dass eine geburtsvorbereitende Akupunktur nachweisbare Verbesserung bringt. Dazu wird ab der 36. Schwangerschaftswoche wöchentlich akupunktiert, um eine optimale Geburtsvorbereitung zu erzielen. Die Nadeln werden in verschiedene Punkte gestochen. Dort bleiben Sie ca. 30 Minuten, bevor sie entfernt werden.

Das Ergebnis ist:

  • geringere Einnahme an Schmerzmittel während der Geburt
  • schnellere Geburt (durchschnittlich um 2 Stunden)
  • weniger Komplikationen als ohne Akupunktur (z.B. Kaiserschnitt, Zangengeburt oder Saugglockengeburt)
  • seltenere und geringere Nachblutungen
  • bessere Lösung der Placenta (= Mutterkuchen)

Jede Akupunktur sollte in Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen, dann handelt es sich um eine sinnvolle, nebenwirkungsarme Unterstützung der Schwangerschaft und Geburt.

Mit dem Rauchen aufhören
Dauerhaft aufhören ist möglich:
Millionen Ex-Raucher haben es geschafft. Allein in Deutschland hören jedes Jahr eine Million Menschen mit dem Rauchen auf. Das Wichtigste dabei sind ein freier Entschluss und die Erkenntnis, dass es nicht um Verzicht geht, sondern um Befreiung. Wer die richtige Strategie wählt, wird mit vielen Vorteilen belohnt.

Aufhören: Aber wie?

Entspannung, Hypnose und Akupunktur
Viele Raucher erleben das Rauchen einer Zigarette als entspannend und übersehen dabei völlig, dass die Spannung, die sie lösen wollen, nur von der Gier auf die nächste Nikotindosis kommt. Nichtraucher brauchen keine Zigaretten zur Entspannung. Sie kennen die Spannung der Nikotinsucht gar nicht. Raucher aber glauben häufig, ohne Zigaretten nicht auskommen zu können und zu sehr unter Stress zu sein. Auch Akupunktur wird zur Raucherentwöhnung angeboten. Der Akupunkteur sticht dabei Nadeln in „Anti-Suchtpunkte", die sich meist am Ohr befinden...
 


 
 
 
Name des Empfängers
E-Mail Adresse des Empfängers
 
Ihr Name
Ihre E-Mail Adresse
 

Ihre Nachricht an den Emfpänger (noch 100 Zeichen übrig)

Spam-Schutz:
bitte übertragen Sie das Wort
 
Suchmaschinentext für Frauenaerzte Bad Abbach